Systemanforderungen

Rechnerausstattung für GRAFIS Version 10, 11 und 12

Mindestanforderung (*) Empfehlung für industrielle Anwendung
PC mit Intel Pentium oder AMD Prozessor;
mind. 1 GHz Taktrate
aktueller PC mit Intel Pentium Core i5/i7 (ab 2.8 GHz)
(*) 16GB RAM oder mehr
Festplatte (ca. 2GB frei) (*) SSD Festplatte, mind. 500GB
1 freier USB-Port für Anschluß des GRAFIS-Dongles 1 freier USB-Port für Anschluß des GRAFIS-Dongles
Grafik: keine besonderen Anforderungen; Minimalauflösung ist 1024x768 (Standard-Grafikkarte oder Chipsatzgrafik sind ausreichend) Grafik: keine besonderen Anforderungen; Minimalauflösung ist 1024x768 (Standard-Grafikkarte oder Chipsatzgrafik sind ausreichend)
Tastatur mit 12 Funktionstasten, Maus Tastatur mit 12 Funktionstasten, Maus
Windows 7/8.x/10 Windows 10
(*) 24"-LC-Display
empfohlen: Datensicherung (DVD-RW/Blueray, Wechselplatte, externe Festplatte, NAS) Datensicherung auf Wechselfestplatten, externe Festplatten, DVD-RW/Blueray oder über Netzwerk
empfohlen: Internet-Anschluss Internet-Anschluss für Updates und Support
  bei Bedarf: parallele und/oder serielle Schnittstellen für den Anschluß von älteren Plottern bzw. Digitalisiergeräten

(*) Die Mindestanforderungen im Bereich CPU, Grafik, Hauptpeicher, Festplatte entsprechen weitestgehend denen von Windows 7

Kann man mit GRAFIS auch auf dem Macintosh arbeiten?
Sofern Sie über einen Mac mit Intel-Prozessor verfügen, kann auf diesem Computer auch Windows installiert und darauf dann GRAFIS genutzt werden.
Auf einem Windows-System, das innerhalb einer virtuellen Maschine eingerichtet ist (z.B. mit VMware oder Parallels) kann GRAFIS genutzt werden.
Die Installation in einer Windows-Emulation (wie z.B. Wine) können wir hingegen nicht empfehlen, da GRAFIS hier sehr langsam läuft und es in der Regel Probleme mit der Erkennung des Dongles gibt.

M1-Macs können mit Hilfe von Beta-Versionen von Windows 10 und den entsprechenden Treibern für den Dongle genutzt werden.
- auf dem M1-Mac muss Parallels installiert sein (vermutlich mind. V16.5)
- in Parallels muss die Preview-Version von Windows 10 für ARM CPUs installiert werden (Vorläufer von Windows 11 für ARM)
- auf diesem Windows muss mit dem Command-Line-Installer die Beta-Version der Dongle-Treiber installiert werden
- der GRAFIS Dongle muss ein Modell der letzten Generation sein (driverless)

Peripherie

  • Drucker mit Windows-Treibern, z.B. HP Laserjet oder ähnlicher Typ, für die Ausgabe von Texten und verkleinerten Schnitt-Zeichnungen.
  • A0-Plotter oder größer, Papierzufuhr von der Rolle, für die schnelle Direktausgabe von Schnittzeichnungen während der Schnittentwicklung. Mit GRAFIS ab Version 6 sind alle Plotter verwendbar, für die Windows-Treiber erhältlich sind. Ist kein Treiber erhältlich, ist zu prüfen, ob der Plotter die HPGL-Sprache verarbeiten kann. Wenn ja, kann er wie ein HP-GL-Plotter angesteuert werden. Wenn nein, setzen Sie sich mit dem GRAFIS-Team in Verbindung.
  • nur bei Bedarf: ein Digitalisiergerät (z.B. 1,20 x 0,90m aktive Fläche) mit 16-Tasten-Lupe und WinTab-Treiber.
    Eine Alternative bietet ProfileFitPattern.

Zusätzliche Hinweise für Schulen

  • Die Rechner sollten über ein Netzwerk miteinander verbunden sein.
  • Installation eines A4-Druckers für die Ausgabe von Texten oder verkleinerten Schnittzeichnungen im Netzwerk.
  • A0-Tintenstrahlplotter mit Papierzufuhr von der Rolle sowie Abschneidvorrichtung für die Ausgabe von Schnitten in Originalgröße
  • Einsatz eines Beamers mit mindestens 1.024x768 echter Auflösung und guter Leuchtstärke